Do

22

Jul

2021

So sei es!

Mi

21

Jul

2021

Kleber wieder im Jolly erhältlich!

Inzwischen ist auch endlich der Kasten mit den Kleber-Mischungen in der Fankneipe eures Vertrauens wieder hergerichtet. Steht auf dem Tresen, ist eigentlich kaum zu übersehen.

Da der Fanladen am Sonntag (und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch zu den kommenden Heimspielen) nicht öffnen wird, ist das auch ein recht praktikabler Weg um sich beim Saisonauftakt zumindest einigermaßen mit frischer Haftfolie einzudecken...

Di

20

Jul

2021

hsv: Elf Flaschen und ein Aufsatz

Die Überschrift klingt ein wenig nach gemeinschaftlichem Nachsitzen im Deutschunterricht.

Vielleicht bringt das ja den erhofften Schub, damit das Aufstiegsrennen nicht erneut im Fiasko endet: Einfach mal ein wenig Luft in die Rauten blasen!

Vermutlich jedoch auch kein all zu guter Ratschlag, wenn dann doch wieder die Puste ausgeht ;)

Jaja, schlechte Kalauer sind heute im Sonder-Angebot...

Di

20

Jul

2021

Der Dom bedroht einen auch wieder...

mehr lesen

Di

20

Jul

2021

Rheinische Frohnatur

Ich habe gestern bei der Aufzählung schlimmer Vornamen unseren ehemaligen Goalie Klaus Thomforde vergessen. Dessen "Klaus" fällt zwar nicht sonderlich aus dem Rahmen, aber einige von Euch werden sich vielleicht noch erinnern können, dass der gute Mann seinen beiden männlichen Sprösslingen "Mortimer-Klaus" und "Malcolm-Klaus" als Rufnamen mit auf den Weg gab. Mit einer derartigen Bürde ist der Weg aber sicherlich steiniger als nötig...

Nun, gut. Heute will ich mich über Armin Laschet lustig machen - den Mann mit dem Fettnäpchen-Magnetismus. Wer so dämlich ist, hat es aber auch nicht anders verdient:

mehr lesen

Mo

19

Jul

2021

Denn sie wissen nicht, was sie (ihren Kindern an)tun...

Der momentan bei 1860 München unter Vertrag stehende Keanu Staude sieht sich neuer Konkurrenz ausgesetzt, die ihm seine Titelwürden streitig machen könnte.

Nirgendwo trägt der Sprachgebrauch heutzutage seltsamere Blüten, werden schlimmere Lingualverbrechen verübt, als bei der Namensgebung heranwachsender Generationen. Ja ja, Kevin. Von wegen! Letzteren umgibt inzwischen ein vergleichsweise harmloses Stigma, tauchen doch immer wieder neue Kreationen des Wahnsinns auf, mit denen Kinder ein Leben lang wirklich gebrandmarkt sind.

mehr lesen

So

18

Jul

2021

Bonanza!

Wenn wir heute schon beim Thema sind, noch schnell eine Ergänzung in Sachen Zweirad.

Das Phänomen kennen wir von den Zahnärzten, Börsenmaklern und Anlageberatern, die sich während der vermaledeiten Harley-Days hier in Hamburg als Peter Fonda aufspielen und glauben, mit einem Haufen Kohle Freiheit als Easy Rider erkaufen zu können. Null fahrerische Fähigkeiten aber für 50 Tausend Ocken Metall unterm runzligen Arsch.

Diese Kohle schwappt mittlerweile auch in die Fahrradbranche, weil immer mehr Leute mit offensichtlich zu viel Geldvermögen in die Sparte reinbuttern. Vermutlich alles verhinderte Harley Davidson-Kunden, denen der Hausarzt dringend Bewegung verschrieben hat. Sonntagsfahrer Anfang 50 mit 30 Kilo Übergewicht aber einer Pinarello-Rennmaschine, wie sie in etwa baugleich auch bei der Tour de France benutzt werden. Das nervt so krass. Oder diese Bikepacking-Neulinge, deren Ortlieb-Satteltaschen doppelt so teuer wie mein Drahtesel sind und immer glänzen wie frisch aus der Versandverpackung gepult.

Das mögen mehrheitlich alles nette Leute sein und so... für mich sind das Fatzkes! Geld bzw. das finanzielle Ausschlachten einer Leidenschaft nimmt immer viel vom Reiz. Jugendkulturen funktionieren ähnlich. Richtig geil sind geile Sachen nur so lange, bis aus einer eigenen, belächelten Verrücktheit eine Welle, eine Bewegung wird. Dann beginnt schnell das Fremdeln.

Das Fundstück meines heutigen Video-Streifzugs ist ein schönes Beispiel für Originalität. Das hat echt Stil, der selbst denjenigen auffallen sollte, die sich nicht besonders für die Thematik erwärmen können, obwohl die Reise ins sonnige Süd-Kalifornien geht. Die BMX-Welle der 80er habe ich ja noch hautnah erlebt, die der Bonanza-Räder eine Dekade früher war jedoch vor meiner Zeit.

Was ich bis heute Abend nicht wusste, ist, dass Bonanza-Räder, die in den USA aber offenbar Schwinn-Stingray-Bikes genannt werden, dort quasi als Proto-BMX-Räder benutzt wurden:

mehr lesen

So

18

Jul

2021

Zurück aus dem Mini-Urlaub

Ey, das war wieder ein Akt. 202 km im Sattel gesessen am Freitag, weshalb auch kein Lebenszeichen am Sonnabend folgte. Musste erstmal einen Tag in waagegerechter Position mit dem Verzehr von Schokolade und Pastagerichten verbringen.

Außerdem war es vorgestern an der Ostseeküste deutlich wärmer als in Hamburg, was im Sommer auch nur sehr selten der Fall ist, wodurch das Ganze doch etwas anstrengender als geplant wurde. Die Handyfotos sehen teilweise auch etwas verschwitzt aus:

mehr lesen

Do

15

Jul

2021

Rautenkiez und andere Dinge

Wer zuletzt mal in Barmbek-Nord war, wird mir vermutlich beipflichten, wenn ich behaupte, dass es sich bei diesem Areal um die derzeit (vermeintlich) am schlimmsten von Ultras verschandelte Gegend im gesamten deutschsprachigen Raum handelt.

Nun ist das ja immer so eine Sache mit Superlativen, die schnell bei der Hand sind, aber der Norden Barmbeks ist wirklich in einem optisch beklagenswerten Zustand. Zusammen mit diversen (coronabedingten?) Geschäftsaufgaben sieht das mittlerweile mehr nach "Rauten-Slum Fuhle" aus. Dabei geht es gar nicht um den hsv. Handelte es sich um Zwei Promille-Schmiererei eines anderen Vereins, wäre alles genauso unästhetisch:

mehr lesen

Mi

14

Jul

2021

The Other Dream Team

Heute komme ich doch noch ein weiteres Mal mit einem Filmvorschlag um die Ecke.

Geht es um Olympia 1992 in Barcelona, ist das US-Basketball-Dream Team nie sonderlich weit. Das liegt nicht zuletzt daran, dass das das erste Mal war, dass alle NBA-Stars dabei waren. Dafür wurden extra die Regularien aufgeweicht und erstmals (Voll-)Profi-Sportler zugelassen.

Weit weniger bekannt und im Gedächtnis hängen geblieben ist die Story der Bronze-Medaillen-Gewinner aus Litauen. Der dortige Korbball-Verband konnte damals die nötigen Gelder für den Trip nach Katalonien nicht aufbringen, fand aber doch noch einen Sponsor... "The Grateful Dead". Dementsprechend sahen auch die Trikots aus. LSD wurde aber bei keiner Dopingprobe im litauischen Urin gefunden, soweit ich weiß.

Der Auftritt ist Thema einer Doku in Spielfilm-Länge, die ich durchaus empfehlen kann, wenngleich der offensichtliche Zuschnitt auf US-amerikanisches Publikum (Westen=Schlaraffenland, Osten=Gulag) ein wenig anstrengend werden kann:

mehr lesen

Di

13

Jul

2021

Welt am Draht

Heute Abend mal wieder ein Spielfilm-Tipp.

Klaus Löwitsch und elektronische Musik sind natürlich ein interessantes Duo, weshalb ich auch auf den im Video verwursteten Film aufmerksam wurde:

mehr lesen

Mo

12

Jul

2021

Schönes Ding von Ramba Zamba:

Sa

10

Jul

2021

Esther Bejarano

mehr lesen

Fr

09

Jul

2021

Etwas chaotischer Beitrag

Boah, was für ein beschissener Regen da draußen. Wer gerade auf mich wartet, aber häufiger hier mitliest, als dass der eigene Posteingang gecheckt wird, dem oder der sei gesagt, dass ich die Sachen 24 Stunden später vorbeibringen werde.

Was gibt es sonst noch zu erzählen? Habe gerade nochmal ein bißchen Recherche in Sachen Jackson Irvine betrieben und in einem australischen Artikel gelesen, dass der Mann Tattoos von Lou Reed, Nick Cave und Moe Szyslak sein Eigen nennt. Geiles Trio! Generell scheint das ein guter Typ zu sein, der optimal hier hinpassen sollte. Habe bereits mehrmals zuletzt die Fähigkeiten Andreas Bornemanns gelobt, mit bescheidenen Mitteln immer wieder Akteure an Land zu ziehen, die niemand auf dem Zettel hatte und sich letztlich als geglückter Griff erwiesen. Deshalb bin ich auch guten Mutes, was die kommende Saison betrifft. Das war ich letztes Jahr aber auch und wir verkackten die Hinrunde komplett, weshalb ich auf sportliche Prognosen hier nicht all zu viel geben würde.

In dem australischen Artikel wurde die Hamburger Krautrock-Band "Faust" erwähnt, die in den USA (und offenbar auch in Down Under) bekannter zu sein scheint als hierzulande.

Krasser Kram. 50 Jahre alt und seiner Zeit gefühlt 100 Jahre voraus:

mehr lesen

Do

08

Jul

2021

Darüber statt darauf!

mehr lesen

Mi

07

Jul

2021

Ach, das ist doch doof!

Nach Abpfiff der regulären Spielzeit heute war ich mir irgendwie sicher, dass auch dieses Halbfinale durch Elfmeterschießen entschieden werden würde. Ebenso überzeugt war ich, dass Dänemark siegreich aus diesem hervorgehen würde.

Also fix was vorbereitet, um es jetzt noch in der Hinterhand zu haben. Tja, das nennt sich wohl Fehlkalkulation!

Da das Ganze aber ganz lustig aussieht, habe ich es dennoch hier verbraten, anstatt es gleich in den Papierkorb zu verschieben.

Wieso eigentlich ist bei der deutschen Synchronfassung der Muppet Show der "Swedish Chef" zum "Dänischen Koch" mutiert?

Di

06

Jul

2021

Träumen wird ja wohl noch erlaubt sein...

Gehe ich recht in der Annahme, dass wir uns so ziemlich alle durchaus noch eine Verstärkung für die Innenverteidigung des FC St. Pauli für die kommende Spielzeit vorstellen können?

Und um eine weitere Frage zu stellen: Gibt es einen geileren Typen als Giorgio Chiellini? Wird bald 37 und ist mittlerweile vereinslos. Hätte der nicht ungefähr eine Million bessere Dinge zu tun, als vom italienischen Rekordmeister zu einem erfolglosen deutschen Zweitligisten zu wechseln, würde ich sagen: "Forza Andi Bornemann!" Das Millionensalär, das eher nicht in das Gehaltsgefüge unseres Clubs passen dürfte, holen wir doppelt wieder rein durch die zusätzlichen Trikotverkäufe...

Wie gesagt, Tagträumen geht auch kurz vor Mitternacht noch.

Mo

05

Jul

2021

Mal sehen, wie lang sein Messer ist ;)

Zugegeben, dieser Reflex, jeden männlichen Australier sofort und geradezu zwanghaft mit Crocodile Dundee zu assoziieren, bewegt sich doch recht nah an der Grenze zur Nervtötung. Aber auch 35 Jahre nach dem ersten Kinofilm ist  Paul Hogan in diesen Breiten halt immer noch die bekannteste Person aus "Down Under". Oder habe ich irgendwen übersehen?

Heute Nachmittag noch drüber nachgedacht, wie die Verantwortlichen eigentlich gedenken, das durch den Weggang Rodrigo Zalazars entstandene Loch im Mittelfeld zu stopfen. Mit einem all zu lauten Knaller hatte ich nicht mehr gerechnet, schien es doch so, als vertrauten sie dem bisherigen Kader, der ja noch weiter verkleinert werden soll, dieses auch ohne weitere Hochkaräter auffangen zu können.

Nun will ich niemandem ins Gesicht lügen, dass mir der Name Jackson Irvine auf Anhieb irgendwas gesagt hätte. Wie auch, spielen doch inzwischen bei der Euro Akteure für Frankreich, Italien oder Spanien, deren Namen in meinem mittlerweile miesen Kurzzeitgedächtnis auch nicht haften geblieben sind.

Die Transfermarkt-Recherche jedoch ließ mich aufhorchen, handelt es sich bei "Magic Irvine" doch um ein (den Zahlen nach) ordentliches Kaliber. Um einen Mann, der auf jeden Fall für die Stamm-Elf eingeplant sein dürfte und darin zusammen mit Lawrence, Smith, Becker, Kyereh und Burgstaller für Qualität sorgen sollte. Den neuen Tormann habe ich noch vergessen zu erwähnen. Nikola Vasilj ist ja auch ein sehr interessanter Neuzugang, dem noch sehr viel Potenzial attestiert wird.

Eines noch: Wieso hat der gute Jackson denn bitte in Glasgow und Edinburgh gespielt? Hätte er nicht bei einem der beiden Clubs aus Dundee... äh, ja ja, ich höre ja schon auf damit!

 

So

04

Jul

2021

St. Pauli en miniature

Im Laufe der Zeit hat sich meine Zuneigung zu diesem Viertel sehr verändert. Ich mag St. Pauli inzwischen nur noch tagsüber, wenn noch niemand vor Ort ist, um einen drauf zu machen. Die ruhigen Ecken, das Unaufgeregte.

Durch diesen Aufkleber- und Streetartbezug sind mir vor allem die Hauseingänge sehr vertraut, nahezu ans Herz gewachsen. Fällt einer dem Abriss zum Opfer, um durch eine abweisende, täglich gereinigte Glasfassade ersetzt zu werden, fühle ich richtiggehend Trauer, denn diese alten Hausportale haben allesamt eine Seele.

Wenn im Fernsehen in einer dieser Langweiler-Serien wie "Notruf Hafenkante" ein solcher Eingangsbereich zu sehen ist, braucht mein Gehirn keine zwei Sekunden, um den Drehort zu lokalisieren, so sehr sind diese Bilder im Hinterkopf gespeichert.

Deshalb hat mir folgender Beitrag ausgesprochen gut gefallen:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Hamburger-Kuenstler-verewigt-St-Paulis-Tueren-als-Miniaturen,hamj111094.html

Sa

03

Jul

2021

Graffiti 1976

Bin heute über einen 45 Jahre alten Film über Graffiti in New York gestolpert. Dieser erwies sich als sehr unterhaltsam. Eigentlich ausschließlich "Toy-Style" mit ganz schlechtem Sprühlack, der damals ganz lausig gedeckt hat - und dennoch interessanter als alles, was heutzutage an perfekten "Masterpieces" entsteht:

mehr lesen

Kiezkieker | Sankt Pauli Fanzine